Aus der Heimat Nummer 1 Seite 2

http://georg.winkens.free.fr/giulio/1-0002.jpg

Titel

Aus der Heimat Nummer 1 Seite 2

Beschreibung

Darlehenskassenverein. Bei der letzten außerordentlichen Generalversammlung des Vereins in Pretzen; wurde Gärtnereibesitzer Gg. Jung zum Vorstand gewählt. Ortsgruppe Berglern 18. Januar. Ein besonderes Ereignis für unseren Blockleiter Fink Joses: Gevatter Adebar legte seiner Braut einen kräftigen Hermann als Stammvater in die Wiege. 18. Januar. Der Kriegsteilnehmer 1914/18; Martin Aiglstorser; ist im Alter von 49 Jahren an doppelseitiger Lungenentzündung gestorben. 27. Januar. Bei Parteigenosse Scherzi; Gastwirtschaft; fand der erste Sprechabend im Kriegsjahr 1940 statt. Hier wurden durch Ortsgruppenleiter Parteigenosse Scherzl Hans der Kreisbefehl und das Verhalten der Zivilbevölkerung gegenüber den Gefangenen bekanntgegeben. Ende Januar wurden Parteigenossen L. Kratzer; Scherzl Gg. und Volksgenossen Faltlhauser Korb.; Gerb! Alois; Aigner Math.; Baur Lorenz in die Heimat entlassen. 31. Januar. Es verstarb die Kirmerschneidermutter E l. Furtner im Alter von 90 Jahren. Sie war die älteste Einwohnerin der Gemeinde und Inhaberin des goldenen Ehrenkreuzes der deutschen Mutter. — Eingerückt sind in der letzten Zeit zur Wehrmacht: Lehrer Diemer Ferd.; Messner Seb.; Huber Johann Mitterler»; Kriegmeier Al.; Furtner Albert; Scherzl Hans jr. als Freiwilliger zur Luftwaffe. 4. Februar. Unter starker Beteiligung der Jugend fand das von der Ortsgruppe Berglern durchgeführte Wunschkonzert zu Gunsten des WHW. statt. 7. Februar. Es verstarb der alte Fischermannvater Georg Ascher im Alter von 81 Jahren. — Dem Horstarbeiter Paul Eybl wurde ein strammer Junge in die Wiege gelegt. — Zur allgemeinen Ueberraschung legte Meister Langbein nach 13 jähriger Pause dem Luit-pold Gerb! (Ferdl vom Herrnzipfel); ein nettes Töchter-lein in die Wiege. — Durch den starken Frost ist bereits wiederholt die Sempt über die Ufer getreten; die dadurch entstandenen Eisflächen sind dauernd von den bekannten Eisschützen belegt. In letzter Zeit waren wieder von der Front Urlauber in der Heimat. Es sind dies die Kameraden O t t Martin; Bauer Bartl (genannt „Der Deixler"); Ippisch Ioh. und Bauer Josef. Unter anderen ist zum Wehrdienst eingezogen worden: Dangl Johann; der als sechster von fünf an der Front stehenden Brüder dem Vaterland gegenüber feiner Pflicht nachkommt. Der Tag der nationalen Revolution erbrachte das Sam-melergebnis von 820.— RM. Ortsgruppe Dorfen Zu dieser Zeit war sonst in Dorfen kein Mensch des vollen Gebrauchs seiner fünf Sinne fähig; denn da war Fasching. Und der Fasching ist in Dorfen ein über drei bis acht Wochen sich erstreckendes Fest von allerhand Ausmaßen. Heuer ist der Präsident (i. R.) der Maschkera im Feld; die Schäflein sind verwaist; und der Unsinn wäre im Krieg unsinnig. So haben wir Ernsteres und Vernünftigeres getan. So sei berichtet mit aller Lhronistenkürze; was war: Am letzten Tag des alten Jahres ist ein über Dorfen hinaus bekannter Mann gestorben; der „Bierlkug-Michl" Michael Kronseder; der fast fünfzig Jahre Hausmeister bei Bierling gewesen war. Am S. Januar starb int Bürgerheim Frau Ernestine Netz. Knapp zwanzig Jahre zuvor war sie nach Dorfen gekommen mit ihrem Mann; geflüchtet vor den polnischen Horden aus ihrer Heimat Bromberg. Die Biehmärkte im neuen Jahr haben sich ausgezeichnet angelassen; besser als man erwarten durfte. Der Auftrieb hat bei allen Märkten trotz mißerabler Wegverhältnisse die Höhe der Borkriegsmärkte erreicht. Frau Maria Schmidbauer; Getreidehändlerswitwe; feierte am 8. Januar ihren 75. Geburtstag. An schweren Erfrierungen gestorben ist am 7. Januar der Hilfsarbeiter Valentin Wandinge r aus Krai-burg. Er war in unserer Gegend beheimatet. Die KdF hat den Dorfenern eine besondere Ueberraschung bereitet mit einer Aufführung der klassischen Operette „Der V o g e l h ä n d l e r" von Zelter durch die Bayer. Landesbühne. In einer großen Versammlung von Handel; Handwerk und Gewerbe sprach am 14. Januar der Gaubeauftragte Pg. Sturm über die Sonderausgaben von Handel und Handwerk im Krieg. Der vormalige Verleger der Dorfener Zeitung; Ludwig Zaun er; ist am Abend des 16. Januar im Alter von 68 Jahren gestorben. — Am gleichen Tag starb die ehemalige Brotträgerin Anna Weiln Hammer; bekannt als die „Brot-Nandl"; 67 Jahre alt. — Und eine dritte Todesnachritch fällt auf den gleichen Tag: der Bauer Winkler in Rinning verlor durch den Tod sein sechsjähriges Töchter! Eva. Außer dem schon genannten Sturm kamen in dieser Zeit noch manche über uns; aber alle ungebeten; meistens in Begleitung von sehr viel Schnee und Kältegraden bis zum Rekord von 33 unter Null. Während der Bolger Kaspar; den es in seinen alten Tagen wieder an die Stätte seiner Jugendstreiche verweht hat; an Pauli-Bekehr den dreißigjährigen Krieg beging; standen wir eben wieder! in so einem Unwetter. Am 25. Januar ist in Oberhausmehring der Austrägler Johann Mittermeier gestorben. In Grafeneck ist der Landwirt Franz Schweiger von Rutzmoos am 27. Januar gestorben. In der Nacht zum 26. Januar ist in Fürtholz das Anwesen des Gärtnereibesitzers Peter Reich abgebrannt. In einer Stunde war alles niedergebrannt. Die Feuerwehren waren ohne Wasser. Nach jahrelangem Siechtum ist am 28. Januar die städt. Wohlfahrtspflegerin Maria Zöpf gestorben. — Frau Magd. Münzhuberist am 31. Januar gestorben. Das wäre die Zeit gewesen für den Unsinnigen Donnerstag. Aber da es zu kalt und kriegerisch war für solche Sachen; wurde die Zeit dadurch' etwas unangenehm belebt; daß beim Knödlwirt die Kegelbahn einstürzte. Für Bauernmädels fand im „Grünen Baum" eine dreitägige Schulung statt; 16 Mädels waren mit Fleiß und Eifer dabei. Und der Gerbl-Hans behütete fie vorbildlich. Der Grubervater — den kennt ihr auch — ist am 1. Februar ins neunte Lebensjahrzehnt getreten. Ungezogen; wie immer; haben uns am 4. Februar „Max und Moritz" übersallen; dieses Mal aber in guter Absicht des Sammelns; und wir haben uns der zahlreichen Streiche mit 1300 Zeichen würdig erwiesen. 3

Urheber

NSDAP Kreisleitung Erding

Quelle

Geschichtswerkstatt Dorfen

Verleger

Erding : Lippl

Datum

04/1940

Beziehung

Typ

Zeitschrift

Identifikator

2

Sammlung

Zitat

NSDAP Kreisleitung Erding, “Aus der Heimat Nummer 1 Seite 2,” Onlinearchiv zur NS-Geschichte im Landkreis Erding, accessed 9. August 2022, https://erdinggeschichte.omeka.net/items/show/2781.

Social Bookmarking