Aus der Heimat Nummer 9 Seite 5

http://georg.winkens.free.fr/giulio/9-0005.jpg

Titel

Aus der Heimat Nummer 9 Seite 5

Beschreibung

seiner dringend notwendigen Anwesenheit im Geschäft auch bevölkerungspolitische Gründe für seine Rückberufung maß-gebend gewesen sein. Ausgezeichnet wurden mit dem Eisernen Kreuz II. Klasse: Gefr. Sebastian Weber und Gest. Iosef Schrank von Erding. Der Fliegerhorst-Brandmeister Strehle erhielt an seinem 51. Geburtstag die freudige Mitteilung; daß nun-mehr auch sein zweiter Sohn mit dem Eisernen Kreuz I. Klasse ausgezeichnet wurde. Siegfried Strehle ist Un-terosfizier und Bordschütze bei einer Stuka und bisher oftmals hervorragend im Englandeinsatz tätig gewesen. Wie bereits mitgeteilt; bekam sein älterer Bruder vor einiger Zeit als Oberfeldwebel bei einem Kampfgeschwader diese Tapferkeitsauszeichnung. Wir gratulieren und wünschen allen Ausgezeichneten ge-sunde Heimkehr. Befördert wurden: Oberleutnant Baumeister zum Haupt-mann; Feldwebel Michael Maidl zum Leutnant; Unteroffi-zier Eugen Heigl zum Unterfeldwebel und Gefreiter Alois Gruber zum Obergefreiten. Unseren Glückwunsch zur Beförderung. Ortsgruppe Finsing Der Finsinger Heimatberichter meldet sich wieder mit einigen Neuigkeiten. Mit Freude und Stolz haben wir erfahren; daß un-sere Kameraden Bisl Hiasl; Berger Ulrich; Stangl Schorsch und Mühlberger Emeran das Eiserne Kreuz bekommen haben. Die Heimat ist voll Dank und Anerkennung für ihre Helden. Der Zimmermann Karl hat nun seine Säge mit dem Gewehr vertauscht; um auch die Heimat zu verteidigen. Die Schosl Berta ist mit ihrem Hans in den Hafen der Ehe enngelaufen und hat einen Hausstand gegründet. Von dem schönen Herbstwetter begünstigt; ging die Kartoffelernte ihrem Ende entgegen. Alles hatte sich ein-gesetzt; um die reiche Ernte zu bergen. Zahlreiche Ka-meraden hatten Urlaub und haben bei diesen Arbeiten tatkräftig mitgeholfen. Ortsgruppe Forstern Zelle Buch a. B. Nach längerer Pause meldet sich auch die Zelle Buch a. B. wieder zum Wort. Viel ist's nicht; was sich in unserer dörflichen Einsamkeit ereignete. Da hätten wir zunächst die standesamtlichen Mitteilun-gen: Der Tod hat Ernte gehalten. Nach einem Leben der Arbeit und getreuester Pflichterfüllung hat er die Bür-germeistermutter Frau Mathilde Kern; die Heinermutter; beide im hohen Alter von 83 Iahren; sowie die 72jährige Frau Bals von Oberndorf; heimgeholt. Getraut wurden in der hiesigen Pfarrkirche Therese Grill; Mitterbuch; mit dem Reichsangestellten- Franz Strobl von Erding; sowie der Bauer Martin Heiner; Mitterbuch; mit der Bauerstochter Anna Mittermaier von Willmating. Aufgeboten find Michael Geisberger von Oberbuch und Sabine Weizenbeck von Brand. Auch der Storch hat seine Schuldigkeit; wenn auch nur in bescheidenen Ausmaßen; getan. Denn Diechter in Obern-dorf hat er mir nix dir nix; das neunte Kind; einen feschen Buann; in d'Wiagn g'legt. Desgleichen wurde der Forst-arbeiter Michael Bauer mit einem Pub'n beglückt. Bloß bei unserem Krieger Hehenberger Iosef; hat sich Meister Langbein garnicht eingeschmeichelt; weil er halt wieder s'falsche Gschlecht dawischt hat. Da Sepp hat halt jetzt a Dreimäderlhaus beinand. Er macht se aba nix draus; weil er sagt; was tät'n dö Buann; wanns koane Madln mehr gäb. Am 2. Oktober sind wieder fünf Rekruten aus unserem Dorf ins Militari eingruckt. Ia; und daß ich nicht vergeß — die Kartoffelschlacht ist siegreich zu Ende geführt. Zwar versuchte „General Regen" den Fortgang der Kampfhandlungen zu stören; aber durch rechtzeitige „Aufklärung" war es möglich; die zum Kampf gegen „General Hunger" nötige Munition auf „Lkw." (— lenkbare Kartoffelwagen); in Sicherheit zu bringen und in Bunkern aufzustapeln. Daß dies gelang; ist dem rück-sichtslosen Einsatz der Heimatfront zu danken. Nachdem auch die Herbstsaat glücklich unter die Erde ge-bracht ist; werden die Hoffnungen Englands auf den „Ge-neral Hunger" zuschanden werden. Unsere Ferienkinder sind nun wieder in ihre Heimat (ins Rheinland) zurückgekehrt. Ihr gutes Aussehen wird der beste Beweis sein für den kraftvollen Gehalt der anfänglich mit so großem Mißtrauen betrachteten baierischen Nationalkost — nämlich unserer Knödl. Zum Schluß grüßt die Heimat alle Soldaten des Dorfes; die im Feindesland und in Kasernen ihre harte Pflicht er-füllen; in treuer Verbundenheit. Zelle Pastetten. Liebe Soldaten! Allerhand Neuigkeiten haben sich in diesem Berichtsmonat in unserer Ortsgruppe zugetragen. Todesfall. Am 14 .9. 40 starb das Kind Anna Bach-maier; 14 Tage alt. Familienzuwachs. Dem Bauern Franz Baumann wurde das achte Kind; ein Mädchen; geboren. Sprechabend der Partei in Reithosen. Nach längerer Paufe; bedingt durch die Emtearbeiten; fand im Gasthof Stanner am 22. 9. ein Sprechabend statt; zu dem sich zahl-reiche Parteimitglieder; Polksgenossen und Urlauber ein-fanden. Ortsgruppenleiter und Bürgermeister Berger er-öffnete mit einigen Bekanntmachungen und Verlesung der Kreisbefehle den Sprechabend. Schulungsleiter Pg. Hip-per; Buch; sprach in interessanten Ausführungen zu dem Thema „Die Erfüllung des Parteiprogramms". Kriegstrauung. Am 17. 9. fand am Standesamt die Kriegstrauung des Uffz. Ulrich Daschner von Oberschwill-ach mit der Landwirtstochter Kreszenz Gnadler vonHart-hafen statt. Feldpostpäckchen an unsere Soldaten. Viele fleißige Hände haben zusammengeholfen; um die von' der NsB. gespende-ten Päckchen recht rasch an Euch; liebe Soldaten; fenden zu können. Hoffentlich hat jeder fein Päckchen bekommen. Es war ein Gruß der Heimat; die immer an Euch denkt. 1. Straßensammlung. Am 21. und 22. September fand die 1. Straßensammlung mit schönen Bücherln vom Kampf des vergangenen Kriegsjahres sta.tt. Dazu wurden noch Sonderzeichen (Zinnfiguren) vom Tag der Deutschen Kunst in München verkauft; die alle einen reißenden Absatz fan-den. So kam ein hübsches Sümmchen zusammen; das auch zum kommenden Siege beitragen wird.

Urheber

NSDAP Kreisleitung Erding

Quelle

Geschichtswerkstatt Dorfen

Verleger

Erding : Lippl

Datum

11/1940

Beziehung

Typ

Zeitschrift

Identifikator

110

Sammlung

Zitat

NSDAP Kreisleitung Erding, “Aus der Heimat Nummer 9 Seite 5,” Onlinearchiv zur NS-Geschichte im Landkreis Erding, accessed 6. Dezember 2022, https://erdinggeschichte.omeka.net/items/show/2891.

Social Bookmarking