Aus der Heimat Nummer 9 Seite 6

http://georg.winkens.free.fr/giulio/9-0006.jpg

Titel

Aus der Heimat Nummer 9 Seite 6

Beschreibung

Kartoffelernte. Das Kartoffelklauben hat über schon sein Ende erreicht. Um alle verfügbaren Kräfte einzusetzen; wurden an den Schulen im Landkreis Erding heuer erst-malig vom 30. 9. bis 13. 10. Herbstferien angeordnet. Das ließ sich unsere Schuljugend nicht entgehen und half tüchtig beim Klauben mit. Als Lohn dafür ist man-ches Geldstück in die Sparkassen gerutscht. Ortsgruppe Fraunberg Fraunberg. Der Herbst hat seinen Einzug gehalten. Das Laub ist welk; die Felder sind öde und leer geworden. Fleißige Bauernhände haben es trotz des Krieges fertiggebracht; die ganze Hackfruchternte unter Dach zu bringen. Und schon zeigt sich wieder die junge Saat des Winter-getreides; welche begünstigt durch das schöne Herbstwetter; ein üppiges Wachstum aufweist. Schwer war die Arbeit aber-jeder verrichtete sie gerne; möchte doch jeder; ob Bauer oder Arbeiter; sein Teil dazu beitragen; den uns auf-gezwungenen Kampf siegreich zu beenden. Inzwischen waren wieder einige Kameraden unter uns; die ihren Erholungsurlaub in der Heimat verbringen konn-ten. So unter anderen: der Obergefr. Anton Irl. (Im übrigen; Toni; host du a Sauglück g'habt; glei mit'n Flug-zeug host wieda von uns abfahrn könna. Schreib «mal wie's dir gfalln hat; dö Fahrt.) Ferner waren noch da der Schuster Bartl; der Müller Schorsch; der Ascher Alois; der Blumoser Paul und der Schorfch von Riding. Eingezogen wurden: Schuster Sepp und sein Spezi der Lenz. Den Pichlmaier Peter habens auch wieder geholt. Die Ferienkinder aus Düsseldorf sind wieder von uns fort. Vom Churchill sein Hungerkrieg is do nix los; glei um zehn Pfund haben die Kinder zugenommen. Der bisherige Gefolgschaftsführer der HZ.; Iosef Ro-senhuber-Fraunberg; wurde zu den Waffen gerufen. Die Führung wurde dem bisherigen Geldverwalter Franz Fuchs von Fraunberg übertragen. Wir wünschen; daß Fuchs; das was Rosenhuber aufgebaut; nicht nur erhält; sondern weiter ausbaut. Im Laufe des Oktober fanden Sprechtagungen der Orts-gruppe statt; wobei der Ortsgruppenleiter zu verschiede-nen Fragen politischer fowie wirtschaftlicher Belange Aufklärung gab. In Fraunberg fand eine gut besuchte Gemeindeversamm-lung statt; wobei der Bürgermeister zu den verschiedenen kommunalen Fragen Aufklärung gab. Die letzte Reichsstraßensammlung zum Winterhilfswerk erbrachte den Betrag von 236 Mark; gegenüber von 50 Mk. im gleichen Monat des Iahres 1939. Ortsgruppe Grünbach Liebe Soldaten! Ihren Urlaub in der Heimat- haben wieder folgende Kameraden zugebracht: Uffz. Floßmann Mathias; Hasl-bach; Wiesmeier Georg; Meier Hans;! Uffz. Martin Grab-rucker; Gesr. Anton Grabrucker; alle von Hecken. Weiter-hin Andreas Pointner Pichlmeier Martin; beide von Bock-horn. Uffz. Sebastian Pichlmeier von Oberstrogen; Gefr. Huber Partl; der bekannte Trachtenführer der Trachten-gruppe Grünbach. Müller-Knecht von Emling. Prostmeier Franz von Riedersheim wurde nun auch beur-laubt. Uffz. Ferdinand Holzapfel ist zum Feldwebel beför-dert worden und wurde ihm das EK. 2. Klasse verliehen. Uffz. Georg Blattenberger von Grünbach ist nach langer Zeit auch wieder in Urlaub gekommen. Zum Wehrdienst wurden eingezogen: Iosef Huber und Ignatz Ascher; beide von Grünbach. Lehrer Gebhart; der in Grünbach mehrere Iahre als Lehrer tätig war; ist mit seiner Familie nach Erding übersiedelt und hat sein neuerbautes Heim bezogen. Iohann Truaisch; sen. und jun.; haben ihr neuerbautes Wohnhaus bezogen. In der Sauzüpfelstraße bei Bachmeier-Schuster herrscht reges Leben. Die einen ziehen aus; andere wieder ein. Im Hofmarktplatz bei Hrn. Sanftl; da sinds unten ausgezogen; dann wurde von oben nach unten gezogen und zum Schluß kam ein Angestellter und hatte sich in der oberen Wohnung recht häuslich eingerichtet. Der Umzug reißt nicht ab. Am letzten Samstag kam in Grünbach schon wieder ein Möbelwagen angerollt. Bei Hm. Binding wurde ein Schweizer-Ehepaar untergebracht. Am Montag schon wieder ein Umzug. Ein Feldwebel hat im Schreinerhaus (jetzige Post) eine neue Wohnung gefunden. Der bekannte Deher-Lhauffeur; jetzt bei der Berufsfeuerwehr; hat sich mit der Postangestellten Anni Rott verheiratet. Am 23. 10. hatten wir im Bräustüberl wieder einen Film: „D III 88". Der Andrang war diesmal so groß; daß sich der Saal als zu klein erwies. Alt und jung freut sich schon wieder auf den nächsten Film. Iohann Truaisch konnte in diesen Tagen sein 40 jähriges Dienstjubiläum feiern. Er war im Schloßgut Grünbach 40 Iahre als Oberfchweizer tätig und wurde von seinem Dienstherrn reich beschenkt. Zum Wehrdienst eingezogen wurde Georg Angermeier; Sattlermeister von hier. Und nun viel Glück nach England. Bericht aus Rappoltskirchen. Personalien. Der Lehrer von Rappoltskirchen; Iosef Reichhardt; wurde 15. 10. zu den Waffen gerufen. Be-urlaubt ist Iohann Bart aus Kemoding. — Matthias Kü-belsbeck aus Gigling erhielt das EK. 2. Klasse. — Oberleutnant und Kompanieführer Alois Mayer; Hauptlehrer in Thalheim; wurde für über 25jährige berufliche Tätig-keit mit dem Treudienst-Ehrenzeichen ausgezeichnet. — An-on Westermaier; Zimmermann von Großhündlbach; ist vor 5 Wochen an doppelseitiger Lungenentzündung erkrankt; der eine schwere Rippenfellentzündung folgte. Die Krank-heit nimmt einen günstigen Verlauf; Gemeinschaftswerk. Die Kemodinger haben sich zur An-schaffung einer gemeinschaftlichen Dreschanlage; bestehend aus Dreschwagen; Strohpresse und einem Elektromotor von 10 PS; zusammengetan. Die Anlage ist bereits in Betrieb und hat ihre Bewährungsprobe glänzend bestanden. Ferienkinder. Nach achtwöchigem Aufenthalt haben unsere Ferienkinder aus Düsseldorf; gut erholt und voll von neuen Eindrücken; unsere Gegend verlassen und sind froh in ihre Heimat zurückgekehrt. Zum Schlusse bitten wir Euch Kameraden; die Aenderungen der Feldpostnummern laufend anher zu übermitteln; damit die Zustellung keine Verzögerung erfährt.

Urheber

NSDAP Kreisleitung Erding

Quelle

Geschichtswerkstatt Dorfen

Verleger

Erding : Lippl

Datum

11/1940

Beziehung

Typ

Zeitschrift

Identifikator

111

Sammlung

Zitat

NSDAP Kreisleitung Erding, “Aus der Heimat Nummer 9 Seite 6,” Onlinearchiv zur NS-Geschichte im Landkreis Erding, accessed 6. Dezember 2022, https://erdinggeschichte.omeka.net/items/show/2892.

Social Bookmarking