Aus der Heimat Nummer 9 Seite 12

http://georg.winkens.free.fr/giulio/9-0012.jpg

Titel

Aus der Heimat Nummer 9 Seite 12

Beschreibung

wir ihm zutiefst wünschten. Mit 16 Iahren hauchte er sein junges Leben am 17. September aus. Die Anteil-nahme von Nah und Fern bewies bei der Beerdigung; wie beliebt er war. Schulkameraden trugen ihn zur letzten Ruhe. Berufsschuloberlehrer Bachmaier gedachte des Da-hingeschiedenen. Von seinen Kameraden der Berufsschule lag ein Kranz auf dem frischen Grabhügel. Möge ihm die Erde leicht sein. An Urlaubern ist nur der Hirner Hans da; der Wachin-ger Paule muhte am 13. 10. wieder fort. Nun ist die Kartoffelzeit da und Petrus braucht nur mehr ein paar schöne Tage schicken bis die „Erdäpsi" Zuhause sind. Die Schulkinder hatten ja heuer das erste-mal Kartoffelferien und zwar gleich zwei Wochen. Die vielen kleinen Hände halfen eifrig beim Bergen des Erntesegens. Ihr draußen braucht also keine Angst zu haben; daß wir die Arbeit nicht meistern würden. Hei-mat und Front beseelt nur ein Gedanke: Sieg! Ortsgruppe Ottenhofen Liebe Kameraden! Während wir in der Heimat die Hackfrüchte bergen und den Samen für eine neue Ernte in die Erde bringen und Ihr draußen treue Wacht für Deutschland haltet; wer-den durch unseren Führer politische Wandlungen vollzogen; die für die künftige Gestaltung Europas von höchster Bedeutung sind. Der Balkan schaut jetzt um vieles sreund-licher aus und der Dreierpakt mit Italien und Iapan wird den Engländern und auch dem Weltjudentum schwer im Magen liegen. Man sieht! es immer wieder; daß unser Führer den anderen haushoch überlegen ist und daß das Schicksal Deutschlands in besten Händen ist. Auf Heimaturlaub waren in diesem Monat: Rappold Ludwig; Reiter Ludwig; Gaugigl Bernhard; Sicher Alois; Kopp Iohann; Neumayer Iosef und Riedl Xaver. Bon Oberneuching waren da: Schindlbeck Iohann; Bartl Simon; Vilgertshofer Felix; und Wilhelm sowie Burg-meier Iohann. Der Lex Martin ist mit seinen zwei Pfer-den in Urlaub zur Feldbestellung. Eingerückt sind von den Iungen: Vogt Iosef; Brand-maier Hans; Ostermeier Iofef; Weber Martin; Brandt Peter; Feigl Toni; Brunhierl Kaspar; Ertl Iohann; Fal-terer Iohann und Knallinger Iohann. — Bon den Aelteren: Zehetmaier Kaspar; Krettmann Albin und Eberhardt Ioh. Beim Fischer in Grund ist ein Stammhalter eingetros-fen. Der Kaspar hat eine mächtige Freude. Beim Bren-nerschweizer Engl hat der Storch ein Mädchen gebracht. In Oberneuching hat sich ein schwerer Unglücksfall er-eignet; der leider auch ein junges Menschenleben forderte. Der Dienstknecht Moosbauer Georg bei Eber! Kaspar in Oberneuching; fuhr mit dem „Sicher Diesel" in übermäßig schnellem Tempo den Schwemmerberg hinab. Beim Ausweichen verlor er die Herrschaft über das Fahrzeug. Die-ses kam ins Schleudern und stürzte um; den Fahrer unter sich begrabend. Mit schweren Verletzungen mußte er ins Krankenhaus Erding verbracht werden; wo er nach einigen Tagen seinen Verletzungen erlegen ist. Zum Schluß noch vielen Dank für Eure Zuschriften und recht herzliche Grüße aus der Heimat auf ein baldiges Wiedersehen. Ortsgruppe Reichenkirchen Liebe Frontkameraden! Herbst ist es geworden. Die Kartoffel- und Rübenernte ist in unserer Gemeinde fast restlos unter Dach. Ueberall arbeiten die Bauern auf den Feldern um die Herbstbestel-lung durchzuführen. Die gute Witterung begünstigt alle Arbeiten aufs beste. Viehherden weiden auf den Wiesen. Nur mit der Obsternte haben wir heuer wenig Arbeit. Der letzte strenge Winter zeigt jetzt seine Folgen. Seit meinem letzten Bericht hat sich in unserer Orts-gruppe wenig ereignet. Das Standesamt meldet: Gestor-ben ist das sieben Wochen alte Söhnchen des Erbhosbauern Felizian Mayr von Pillkofen. Dem Händler Maier von Grucking wurde ein Mädchen geboren. Schließlich hat sich unser Ortsbauernführer Georg Mayer wieder verehelicht und führte die Bauerstochter Maria Lechner von Lohkirchen zum Altare. Gestorben ist die Mutter unseres Bürgermeisters Sterr. Unsere Düsseldorfer Ferienkinder; welche sechs Wochen in der Gemeinde weilten; und denen es bei uns gut gefiel; fuhren wieder in ihre Heimat zurück. Hauptlehrerin Frl. Weber begleitete sie zurück. Gerade in Urlaub daheim sind der Obergefr. Ludwig Westermaier und Peter Stocker von Pillkofen. Die in einem Gehöft unserer Gemeinde ausgebrochene Maul- und Klauenseuche ist wieder erloschen. Die Sammlungen zum Eintopfgericht ergaben jedesmal ein nettes Sümmchen; ein Zeichen des Opfergeistes unserer Gemeinde und vor allem der Einsatzbereitschaft unserer Sammler. Ortsgruppe Taufkirchen (Bits) In einer gut besuchten Bauernschaftsversammlung im Gasthaus Angermeier in Inning am Holz sprach Orts-bauernführer Grandinger über das Ablieferungssoll der Gemeinde; über Hausschlachtungen und Bienenzuckerzuwei-sung. Bürgermeister Eckart gab Erläuterungen zur Reichsnährstandssammlung zum WHW. Das heurige Heuernteergebnis ist in jeder Weise befriedigend; so auch die Kartoffelernte. Im Gasthaus „Zum Weißbräu" hielt die Guts- und Brauereigenossenschaft ihre Generalversammlung ab. Eine eigenartige Laune der Natur zeigte Ende September der Garten des Fahrrad- und Schuhgeschäftes Ram-peltshammer. Ein Apfelbaum stand in voller Blüte. Der Tonfilm „D III 88" mit Kulturfilm und Wochenschau wurde von der Gaufilmstelle bei gutem Besuche im Postsaal vorgeführt. In Abbeville (Frankreich) starb infolge tragischen Unfalles der Soldat Ioses Schwarz von Sonnendorf. Die 77jährige Austragsmutter Theres Schwaiger wurde unter großer Anteilnahme in Inning am Holz beerdigt. Den Lhauffeurseheleuten Hans und Maria Dörndl starb das sieben Monate alte Söhnchen Hansl. Ueberführt und in Taufkirchen der Erde übergeben wurde der verstorbene 55 Iahre alte Bergolder und Maler Michael Möritz; der

Urheber

NSDAP Kreisleitung Erding

Quelle

Geschichtswerkstatt Dorfen

Verleger

Erding : Lippl

Datum

11/1940

Beziehung

Typ

Zeitschrift

Identifikator

117

Sammlung

Zitat

NSDAP Kreisleitung Erding, “Aus der Heimat Nummer 9 Seite 12,” Onlinearchiv zur NS-Geschichte im Landkreis Erding, accessed 6. Dezember 2022, https://erdinggeschichte.omeka.net/items/show/2898.

Social Bookmarking