Aus der Heimat Nummer 57 Seite 4

http://georg.winkens.free.fr/giulio/57-0004.jpg

Titel

Aus der Heimat Nummer 57 Seite 4

Beschreibung

Die Kreisstadt erzählt aus der HeimatDer Volkssturm in der Kreisstadt steht und die Kompanien haben bereits ihren ersten Appell hinter sich. Am Sonntag; 12. November; bei der Einweihung des neuen Ehrenmales im Stadtpark; wurden die Männer vom Kreisleiter Breitenstein vereidigt; und werden dann bei den wöchentlichen Übungen die notwendige Wehrkraft erhalten. — Kreisschulungsleiter M e k 1 e r hat in einem Schulungsabend der Politischen Leiter durch geschickt gestellte Fragen diejenigen herausgeholt. . die er in einem Rednerkurs heranbilden will; und es war erfreulich; wie die Politischen Leiter aus sich herausgegangen sind. Das gleiche geschah in einer Schulung der NS.-Frauenschaft; bei der die Mitarbeiterinnen der Ortsgruppe Erding anwesend waren. — Ein Schulungsabend wurde auch vom Luftschutz durchgeführt. Der bisherige Gemeindegruppenführer Hermann Kraus wurde . zum Kreisgruppenführer ernannt und als Gemeindegruppenführer folgte ihm Öentist Schuster. — Und weil wir im Kreis Erding die Herbstzeit im allgemeinen benutzen; um wieder einmal unsere politische Weltanschauung zu erneuern und zu ergänzen; sei gleichzeitig auch von der Wochenendschulung der HJ. berichtet; die Bannführer Sepp Goldbrunner zur Zeit durchführt. Im übrigen arbeitet die HJ. fleißig an der Herstellung von Spielwaren; denn sie will auch in diesem Jahre wieder an erster Stelle stehen; wenn die Kinder in Kreis und Gau zu Weihnachten beschert werden sollen. — In einer Erzieihertagung des Kreises Erding sprach im Lex-Saal Obergebietsführer Klein zu den Lehrern und Lehrerinnen und aus seinen Ausführungen wär zu entnehmen; daß auch die Schule trotz aller Schwierigkeiten ihre Aufgaben restlos erfüllt. — Für die umquartierten Frauen fand ein Mütterdienstabend statt; der sich nicht nur lehrreich; sondern auch kameradschaftlich sehr schön gestaltete.Unsere NSV. hat uns eine ganze Menge aus ihrer Arbeit zu erzählen. Vier Hände hätten wir in den letzten Wochen unseren NSV.-Haushaltshelferinnen gewünscht. Waren es doch viele junge Mütter; die gerade in dieser Zeit ihr Kindchen erwarteten und deshalb die Hilfe der tüchtigen NSV.-Mädels benötigten. Wenn es auch manchmal schwer war; eine Haushaltshelferin bereitzustellen; so blieb doch letzten Endes keine der Frauen unversorgt und eine stattliche Reihe von Namen zeigt uns; wie weitgehend der Einsatz der NSV. war.So begegneten uns diese Mädel im blauen Kleid bei Familie Adelsberger in der Roßmaierstraße; bei Familie Rieger; Siedlungsstraße; bei Familie Fraundorfer; Landshuter Straße; Familie Pertier; Landshuter Straße; Brunhierl; Landshuter Straße; Häusler; Gen.-Wever-Str.; und Familie Griebl; Gen.-Wever-Str. Daneben wurden Haushaltshelferinnen auch in den Haushalten Neumayer; Leystraße; Wörndle; Immelmann-straße; und Mittemeder; Haager Straße; eingesetzt; da die Mütter erkrankt waren und Kinder und Haushalt nicht versorgen konnten.Ein herzliches Verhältnis hat sich zwischen der Tante Anni von der NSV. und der kleinen Bärbel und dem Klaus gebildet; da diese auf das Allerbeste für sie sorgte; während ihre Mutter Frau Agethen aus der Spiegelgasee auf vier Wochen zur Erholung im Mütterheim Herrsching weilte. — Nach einer schweren Operation wird Frau Erna Kroneck aus der Melkstattstraße in dem wunderschönen Heim Ruhwinkl in Ruhpolding sich wieder voll und ganz erholen. Ihren Jungen hat die NSV. für diese Zeit nach Rottach in das dortige Kinderheim verbracht.Den Kindern Horst Neunert; Erding; Göring-straße; und Helga Zimmermann; General-Wever-Straße; verschaffte die NSV. im Chiemgauheim in Endorf für einige Wochen einen wunderschönen Aufenthalt; von dem sie jetzt ganz begeistert erzählen. Auch der kieine Adolf Fischer; Hinter den Mauern; war in der Zeit vom 15. 8. bis 21. 9. 44 durch die NSV. verschickt. Er hat diesmal in die Fischeralm bei Fischbachau gedurft. Als er zurückkam; fand er zur größten Freude ein 10. Geschwisterchen vor.Nun der Bericht vom Standesamt: Geboren wurden : Kainz Gerhard Martin; am Gries 23; Grübl Hannelore Roswitha; Gen.-Wever-Str. 11; Pitschugina Nadja; Gemeinschaftslager; Rauscher Alfred Ferdinand; Münchener Str. 28; Rothenstein Hero Hermine; Friedr.-Fischer-Str. 6; Nikolajewa Jure; Gemeinschaftslager. — Deri Bund fürs Leben schlossen: Schmelz Georg mit Hofstetter Hedy; Erding; Krankenhausstr; 19; Heim Siegfried; München; mit Hibler Rosa Theresia; Erding; Sturm Karl; München; mit Reiter Franziska; Erding; Feckl Georg; Erding; mit Eschbaumer Magdalena Maria Ursula; Erding; Endres Johann; Erding; mit Huber Anna; Eitting. — In St. Paul gingen • ein: Kindermann Josef; Wachstandarte; 64 Jahre alt; Hontscharow Rita; St. Paul 6; 4 Monate alt; Welndl Magdalena; Bahnhofstr. 13; 52 Jahre alt; Ruf Ludolf; Adolf-Wagner-Str. 13; 61 Jahre alt; Romboy Rolf Rüdiger; Maurermeistergässe 3; 4 Jahre alt; Prestele Guido; Landshuter Str. 4; 88 Jahre alt; Obermaier Franziska; Krankenhausstr. 13; 66 Jähre alt; Pfan-zelt Johann; Krankenhausstr. 14; 67 Jahre alt.Den 80. Geburtstag feierte Korbinian Laurer; der auch heute noch seinem Maurerhandwerk nachgeht; und den gleichen hochbetagten Geburtstag beging die Schmied-meistersgattin Ursula Maier. — 75 Jahre alt wurde Kaufmann Georg Wallner; und das 70. Wiegenfest feierte Sattlermeister Martin Dirscherl. Altmaterialhändler Josef Berg-lehner konnte den 60. Geburtstag begehen. — Silberhochzeit feierten Uhrenhändler Max Lechner mit seiner Frau Therese und Jakob Kressierer mit seiner Frau Barbara.ROB.-Unteroffizier Josef Lechner erhielt das Eiserne Kreuz ' 2. Klasse und Obergefreiter Rudi Sandtner; der Sohn; von Wagnermeister Sandtner; das Eiserne Kreuz 1. Klasse.Wir gehen vom Herbst in den Winter hinein mit eisenhartem Vorsatz; diesen Kampf weiterzuführen; bis wir an das Ziel des Sieges gekommen sind.Aus dem Leben der HeimatOrtsgruppe AltenerdingBeginnen wir heute unseren Bericht aus der Heimat mit dem Standesamt. Den Bund fürs Leben haben geschlossen Obergefreiter Alruz mit Frl. Resi Eicher von hier. — Bei der Kriegerswitwe Erna Ander! hat der kleine Peter ein Schwesterchen bekommen. Die Kompanie; bei der Feldwebel Ander! bis zu seinem Heldentod gestanden; hat einen ansehnlichen Geldbetrag der Witwe für den Stammhalter überweisen lassen. Das dritte Kind kam in den Familien Dangl und Bauer; Klettham; an. Die NSV. hat vorbildlich dafür gesorgt; daß die Mütter sich die erste Zeit schonen konnten; durch Stellung einer tüchtigen Haushalthilfe. In Reichenhall darf der kleine Robert Zehentner eine sechswöchentliche Erholung verbringen. Möge er mit recht dicken Backen und mit den schönsten Erlebnissen nach Hause kommen.Hausbesitzer Michael Forster stürzte von einem Hollerbaum so unglücklich; daß der Tod alsbald eintrat. Der Verunglückte stand im 54. Lebensjahr und hinterläßteine Frau und vier unmündige Kinder; für die er Zeit seines Lebens unermüdlich gesorgt hat. — In das Krankenhaus Erding mußte wegen schwerer Erkrankung Frau Baumgartner erneut eingebracht werden; ebenso der Viktualienhändler Fritz Schreiner von Bergham (gen. Resch-Fritz). Frau Wally Bachmeier von hier konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden.Der Gütler und Händler Anton An g erma i er von Auf-hausen/Bergham konnte kürzlich seinen 90. Geburtstag gesund und rüstig feiern. Seine Lebensgefährtin starb im vorigen Weltkrieg; in dem auch zwei seiner Söhne den Heldentod fanden; während der dritte Sohn von den sieben Kindern in diesem Ringen sein Leben gegeben hat. Der Jubilar weiß von vier Kriegen zu erzählen und möchte den siegreichen Ausgang auch dieses Krieges noch erleben.Unteroffizier Hans Bruckmeier; zur Zeit als Ausbilder in einer Scharfschützenkompanie; ist einer der fünf Besten der Mannschaft; die als Reichssieger die Heeresmeisterschaft erringen konnten. Wir gratulieren dem Mei4

Urheber

NSDAP Kreisleitung Erding

Quelle

Geschichtswerkstatt Dorfen

Verleger

Erding : Lippl

Datum

11/1944

Beziehung

Typ

Zeitschrift

Identifikator

758

Sammlung

Zitat

NSDAP Kreisleitung Erding, “Aus der Heimat Nummer 57 Seite 4,” Onlinearchiv zur NS-Geschichte im Landkreis Erding, accessed 18. August 2022, https://erdinggeschichte.omeka.net/items/show/3540.

Social Bookmarking